Startseite > Rechtsprechung > LG Erfurt: Auszug aus dem Postausgangsbuch reicht nicht für Versendungsnachweis

LG Erfurt: Auszug aus dem Postausgangsbuch reicht nicht für Versendungsnachweis

Das LG Erfurt urteilte (Az. 3 O 1140/08), dass die Vorlage eines Auszugs aus dem Postausgangsbuch einer Rechtsanwaltskanzlei, der lediglich den Versand einer Vielzahl von Abmahnungen dokumentiert, nicht aber an wen diese Abmahnungen versandt wurden, nicht die ordnungsgemäße Versendung des Abmahnschreibens an einen späteren Verfügungsbeklagten belegt.

Kategorien:Rechtsprechung
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: