Startseite > Allgemeine Informationen > Modifizierte Unterlassungserklärung allein reicht nicht

Modifizierte Unterlassungserklärung allein reicht nicht

In vielen Fällen wird Abgemahnten von Freunden oder Bekannten geraten einfach eine modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben und „damit hat sich die Sache dann erledigt“.

So einfach ist das jedoch nicht.
Das müssen wir leider aus Erfahrung so festhalten.
Die Reaktion der Abmahnanwälte auf eine modifizierte Unterlassungserklärung ohne Stellungnahme oder Zahlung des geforderten Betrags sieht nämlich zumeist wie folgt aus:
Es gibt maximal ein weiteres Schreiben, in welchem zur Stellungnahme und Zahlung aufgefordert wird. Häufig erhöht sich bereits in diesem Schreiben der angebotene Vergleichsbetrag auf nahezu das doppelte. Spätestens in einem weiteren Schreiben wird dann eine letzte Frist zur Zahlung (des nunmehr erhöhten Betrags) gesetzt und darauf hingewiesen, dass andernfalls gerichtliche Schritte eingeleitet würden.

Um sich den Ärger mit noch höheren Pauschalbeträgen zu ersparen, können wir nur dazu raten sich schon nach Erhalt der ursprünglichen Abmahnung beraten zu lassen.

Für Fragen und eine unverbindliche Ersteinschätzung Ihres Falls stehen wir Ihnen gerne unter 0211.3026340 oder per Mail an kanzlei@boden-rechtsanwaelte.de zur Verfügung.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: